Tel. +49 221 650 744 30
Standort wählen:
IFF Institut, Cottbuser Straße 1, 51063 Köln
Menu Schließen

Küchenmeister IHK

Die Fortbildung zum Küchenmeister IHK qualifiziert Sie in die Riege der Führungskräfte aufzusteigen und die Leitung der Küche zu übernehmen.

Weiterbildung
Küchenmeister IHK

in Vollzeit / Teilzeit / Schichtform

Ihr Rezept für den beruflichen Erfolg: eine Aufstiegsfortbildung zum Küchenmeister IHK. Die Aufstiegsfortbildung zum Küchenmeister IHK ermöglicht qualifizierten Köchen mit mehrjähriger Berufserfahrung, in die Riege der Fach- und Führungskräfte aufzusteigen und in gastronomischen Betrieben die Leitung der Küche zu übernehmen. Als Kursinhalte stehen unter anderem betriebswirtschaftliche Aspekte wie Recht und Steuern sowie Rechnungswesen und Unternehmensführung auf dem Plan. Die handlungsspezifischen Qualifikationen umfassen ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse und Speisentechnologie. Außerdem lernen Sie, Produkte zu beschaffen und zu vermarkten sowie die Gäste zu beraten. Auch die Führung und Förderung von Mitarbeitern zählt zu Ihren neuen potentiellen Aufgabengebieten.

Ihre Karrierechance

In der Gastronomie Verantwortung übernehmen

Als Küchenmeister IHK besitzen Sie alle Qualifikationen, um in gastronomischen Betrieben als Fach- und Führungskraft zu arbeiten. Im Gaststättenbereich können Sie dank Ihrer umfangreichen Kenntnisse die Führung von Mitarbeitern übernehmen und die diversen Personalangelegenheiten organisieren. Mit der erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung empfehlen Sie sich für die Leitung von Hotel- und Restaurantküchen sowie für die Position des Bankett-Managers. Sie sind in der Lage, Verantwortung für betriebs- und finanzwirtschaftliche Planungen zu übernehmen und Marketingkonzepte zu erstellen. Auch die Durchführung verkaufsfördernder Aktionen kann Ihnen übertragen werden. Ebenso präsentieren Sie sich als der ideale Ansprechpartner rund um Arbeitsschutz und Unfallverhütung. Dank Ihrer langjährigen praktischen Erfahrung sind Sie zudem die ideale Besetzung für die Schnittstelle zur Geschäftsführung oder zum Betriebsrat.

Vorteile der IFF Meisterschule

Mit uns starten Sie beruflich neu durch!

An der IFF Meisterschule begleiten erfahrene Dozenten Ihre berufliche Weiterbildung. Diese gestalten für Sie einen praxisnahen Unterricht und bringen Ihnen die Inhalte in klarer Sprache sehr strukturiert nahe. Damit Sie zu jedem Zeitpunkt von einer persönlichen und engagierten Betreuung profitieren, verweist Sie das IFF Institut zu keinem Zeitpunkt auf E-Learning. Um Sie rund um die mit der Aufstiegsfortbildung und der Prüfungsanmeldung bei der IHK in bürokratischen Angelegenheiten zu entlasten, ist auch der Verwaltungsservice in den Kursgebühren inkludiert. Übrigens: Am IFF Institut können Sie sich mit gutem Gefühl rechtzeitig für Ihren Wunschtermin anmelden: Im Falle von Krankheit oder Jobverlust haben Sie bis 14 Tage vor Kursbeginn das Recht, ohne Stornogebühren zurückzutreten.

Willkommen in der Elitekulinarik: Ihre Meisterklasse als Küchenmeister IHK am IFF Institut.

Erleben Sie kulinarische Meisterhaftigkeit mit der Küchenmeister IHK Fortbildung am IFF Institut. Praxisorientierte Schulung, erstklassige Dozenten und individuelle Betreuung bilden die Grundpfeiler für Ihren Erfolg. Ob Vollzeit, Teilzeit oder Schichtplankurs – gestalten Sie Ihren Aufstieg zum Küchenmeister IHK nach Ihren Bedürfnissen. Starten Sie Ihre kulinarische Karriere am IFF Institut.

Bildung am Puls der Zeit: Moderne Weiterbildung zum Küchenmeister IHK bei IFF.

Tauchen Sie ein in die hochmoderne Weiterbildungswelt der IFF Meisterschule und Meister Fernschule®. Unsere Küchenmeister IHK Fortbildung hebt sich durch erstklassige Qualität und innovative Lehrmethoden ab. Als zertifiziertes Unternehmen nach AZAV und DIN ISO29990 bieten wir Bildung auf höchstem Niveau, das Standards übertrifft. Genießen Sie flexiblen, ortsunabhängigen Unterricht mit interaktiven Live-Sessions im virtuellen Klassenzimmer. Unsere Räume sind mit smarten Technologien ausgestattet, darunter 4K Dual Tracking Kameras und KI-Fokussierung für ein gestochen scharfes Lernerlebnis. Akustisch optimierte Klassenräume mit High-End Audio garantieren optimales Sprachverständnis. Profitieren Sie von bester Ausstattung, ergonomischem Mobiliar und interaktiven Whiteboards in modernen, lichtdurchfluteten Räumen. Hier erhalten Sie intensive persönliche Betreuung und Raum für individuelle Problemstellungen. IFF, Ihrem Wegbereiter für eine exzellente Weiterbildung zum Küchenmeister IHK.

Sehen Sie sich das Feedback unserer Kursabsolventen/innen an!

  • image
  • image
  • image
  • image

IFF Institut

Google Rezensionen

Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für Meisterschüler

Passen Sie die finanziellen Angelegenheiten Ihren individuellen Bedürfnissen an

Mit der Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister IHK entscheiden Sie sich für eine nachhaltige Investition in Ihre berufliche- und private Zukunft. Hierzu haben wir für unsere Meisterschüler verschiedene Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten zusammengestellt. Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass unsere Finanzierungsmodelle „Direktmodell, Stundungsmodell, Fallschirmmodell sowie das Ratenmodell“ erst mit Kursbeginn zum Tragen kommen! Grundsätzlich empfehlen wir allen Teilnehmern sich rechtzeitig für den gewünschten Meisterkurs anzumelden.

Die rechtzeitige Anmeldung hat für Sie zum Vorteil, dass bis zum Kursbeginn ausreichend Zeit für die Beantragung und Inanspruchnahme der Fördermittel wie etwa das Aufstiegs-BAföG und dem damit verbundenen KfW-Förderkredit übrig bleibt. Sollten Sie nicht ausreichend Vorlaufzeit haben und sich folglich verspätet- oder sehr kurzfristig für die Teilnahme am Meisterkurs entscheiden, so haben Sie optional die Möglichkeit auf unsere Finanzierungsmodelle zurückzugreifen. Diese garantieren Ihnen zu jeder Zeit einen entspannten Kursstart ohne finanziellen Druck, ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet. Gerne beraten wir Sie umfassend zu den Finanzierungsmöglichkeiten bei IFF, sprechen Sie uns einfach an!

Achtung, wichtiger Hinweis!

Bitte beachten Sie dass unsere optionalen Finanzierungsmodelle nur dann relevant sind, wenn Ihre Anmeldung zum Meisterkurs nicht rechtzeitig erfolgt ist.

Direktmodell

Onlinekurs

Unser Direktmodell eignet sich hervorragend für Teilnehmer welche die Kursgebühren sofort entrichten möchten.

IFF- Lehrgangsgebühren
€ 6.240,00 (Hybridkurs)
€ 5.990,00 (Onlinekurs)
Gesamtkosten
6.240,00 €
5.990,00 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Mit Aufstiegs-BAföG

Onlinekurs
*IFF- Lehrgangsgebühren
€ 6.240,00 (Hybridkurs)
€ 5.990,00 (Onlinekurs)
abzgl. Aufstiegs-BAföG
€ -3.120,00 -50%
€ -2.995,00 -50%
abzgl. KfW-Zuschuss
€ -1.560,00 -50%
€ -1.497,50 -50%
Gesamtkosten
1.560,00 €
1.497,50 €
Ersparnis: -4.680,00 €
Ersparnis: -4.492,50 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Stundungsmodell

Onlinekurs

Entspannt den Kursplatz sichern, loslegen und das Finanzielle erst später klären. Hierbei räumen wir Ihnen eine Stundung der Kursgebühren von 90 Tagen ein.

IFF- Lehrgangsgebühren
€ 6.240,00 (Hybridkurs)
€ 5.990,00 (Onlinekurs)
abzgl. Aufstiegs-BAföG
€ -3.120,00 -50%
€ -2.995,00 -50%
abzgl. KfW-Zuschuss
€ -1.560,00 -50%
€ -1.497,50 -50%
*zzgl. Stundungsgebühr
€82
Gesamtkosten
1.560,00 €
1.497,50 €
Ersparnis: -4.680,00 €
Ersparnis: -4.492,50 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Ratenmodell

Onlinekurs

Unser Ratenmodell empfiehlt sich für Teilnehmer welche die Kosten selbst übernehmen- und entspannt über die Kursdauer hinweg in Raten abbezahlen möchten.

IFF-Meisterkursgebühr
€ 6.240,00 (Hybridkurs)
€ 5.990,00 (Onlinekurs)
Vollzeitkurs
je 1.248,00 € in 5 Monatsraten
je 1.198,00 € in 5 Monatsraten
Teilzeit-Samstagskurs & -Abendkurs
je 520,00 € in 12 Monatsraten
je 499,17 € in 12 Monatsraten
Schichtplan- & Teilzeit-Mix Kurs
je 693,33 € in 9 Monatsraten
je 665,56 € in 9 Monatsraten
Gesamtkosten
6.240,00 €
5.990,00 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Prüfungs- und Ausbildungsfächer

1. Berufs- und arbeitspädagogische Eignung (AEVO, AdA)

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

2. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

3. Handlungsspezifische Qualifikationen

1. Handlungsbereich – Mitarbeiter führen und fördern

  • Personalbedarf bestimmen
  • Anforderungsprofile, Stellenplanungen und -beschreibungen
  • Mitarbeiter auswählen, einsetzen und motivieren
  • Mitarbeiter in Aufgabenbereiche einführen, Arbeitsaufträge und Anweisungen erteilen sowie Ausführung überwachen
  • Personalentwicklung zur Qualifizierung und zielgerichteten Motivation unter Berücksichtigung des betrieblichen Bedarfs und der Mitarbeiterinteressen
  • Mitarbeiter beurteilen und Zeugnisse ausstellen

2. Handlungsbereich – Abläufe planen, durchführen und kontrollieren

  • Konzepte für Speisenangebote und gastronomische Dienstleistungen
  • Betriebs- und Arbeitsplatzorganisation
  • Arbeits- und Zeitplanung erstellen
  • Kosten kalkulieren und Preise bilden
  • Arbeitssicherheit sowie Hygiene- und Umweltschutzmaßnahmen

3. Handlungsbereich – Produkte beschaffen und pflegen

  • Bezugsquellen erschließen und nutzen
  • Angebote vergleichen und beurteilen
  • Lebensmittel sachgerecht lagern
  • Gebrauchsgüter sachgerecht für den Arbeitseinsatz vorbereiten und pflegen
  • Hygiene- und Umweltschutzmaßnahmen anwenden und Energie wirtschaftlich einsetzen
  • Erforderliche Investitionen begründen

4. Handlungsbereich – Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse anwenden

  • Rohstoff-, jahreszeit-, gast-, preis- und anlassbezogene Speisen planen
  • Speisen nach Wareneinsatz und Arbeitsaufwand bewerten
  • Nährstoffgehalt von Lebensmitteln beurteilen
  • Methoden zur Nährwerterhaltung anwenden
  • Speisenangebote für eine nachhaltig gesundheitsbewusste Ernährung sowie ernährungsbedingte Krankheiten kennen

5. Handlungsbereich – Gäste beraten und Produkte vermarkten

  • Verkaufsfördernde Maßnahmen entwickeln
  • Individuelle Angebote für besondere Anlässe erstellen
  • Präsentationstechniken beherrschen
  • Beratungs- und Verkaufsgespräche vorbereiten

Ihre Vorteile bei IFF

01

Nur bei uns: der flexible Schichtplankurs

Um Mitarbeitern im Schichtdienst maximale Flexibilität zu ermöglichen, hat das IFF Institut den deutschlandweit einmaligen Schichtplankurs entwickelt. Korrespondierend zu Ihren jeweiligen Arbeitszeiten besuchen Sie alle Unterrichtseinheiten entweder von 8.30 bis 12 Uhr oder von 15.30 bis 19 Uhr. So benötigen Sie weder Freistellungen noch müssen Sie auf Schichtzulagen verzichten. Zusätzlich bietet das IFF Institut den Kurs Küchenmeister IHK als klassische Vollzeitvariante mit einer Dauer von fünf Monaten sowie als 16-monatigen Teilzeitkurs an.

02

Mit kostengünstigen Zusatzqualifikationen breit aufgestellt sein

Neue berufliche Aufgaben bringen eine Vielzahl ungewohnter Herausforderungen mit sich. Damit Sie sich umfassend auf Ihre zukünftige Tätigkeit vorbereiten können, haben Sie mit der Anmeldung zum Kurs Küchenmeister IHK die Möglichkeit, attraktive Kursoptionen an der IFF Akademie zu nutzen. Exklusiv als Meisterschüler erhalten Sie einen 50 Prozent Bildungsgutschein für zusätzliche Fortbildungsmaßnahmen. Erweitern Sie bspw. mit dem MS Office Kurs Ihre Computerkenntnisse oder trainieren im Rhetorik-Seminar den souveränen Auftritt und überzeugendes Argumentieren. Auch eine Weiterbildung zum Qualitätsmanagementbeauftragten ist möglich.
03

Im Vorteil dank persönlicher Betreuung

In unserem nach AZAV und DIN ISO 29990 zertifizierten Institut gehen wir – was die Qualität des Unterrichts anbelangt – weiter über die geforderten Standards hinaus. Unsere Dozenten zeichnen sich durch exzellente Fachkompetenz, langjährige praktische Erfahrung und hervorragende didaktische Fähigkeiten aus. Sie präsentieren die Kursinhalte in leicht verständlicher Sprache und bieten Ihnen eine umfangreiche persönliche Betreuung. Damit Sie sich rundum wohlfühlen, lernen Sie in hellen Unterrichtsräumen mit ergonomischen Tischen und Stühlen.

04

Mit topmodernen Lernmitteln fit für die Zukunft werden

In den Gebühren für den Kurs Küchenmeister IHK ist ein topmodernes Leih-Tablet inbegriffen. Dieses erleichtert es den Kursteilnehmern, die Lerninhalte zu organisieren und professionelle Präsentationen zu erstellen. Zudem lässt es sich im Unterricht wireless mit den interaktiven Whiteboards in den Seminarräumen verbinden. Damit haben Sie nicht nur automatisch die individuellen Notizen der Dozenten zur Hand, sondern schulen auch Ihre Medienkompetenz.

05

Tablet PC mit günstiger Kaufoption

Möchten Sie zukünftig nicht mehr auf die zahlreichen Vorteile, die Ihnen Ihr Leih-Tablet bietet, verzichten, können Sie es am Kursende zu Sonderkonditionen erwerben. So bleiben Ihnen alle gespeicherten Lerninhalte erhalten und Sie haben weiterhin für private und berufliche Zwecke ein topmodernes Gerät zur Hand.

06

Vorbereitung auf den Ausbilderschein ohne Mehrkosten

Mit den Kursgebühren haben Sie auch die Kosten für die Vorbereitung auf die Prüfung als Ausbilder(in) IHK entrichtet. Der Erwerb dieser Zusatzqualifikation öffnet Ihnen den Weg zu Tätigkeiten in der betriebsinternen Aus- und Weiterbildung und macht Sie fit für neue Herausforderungen in der Personalplanung.

07

Mit Hybridunterricht zum Meistertitel

Besuchen Sie die Kurseinheiten vor Ort in unseren modernen Schulungsräumen oder loggen Sie sich zu Hause oder unterwegs in Ihr virtuelles Klassenzimmer ein und nehmen Sie ortsungebunden via Live-Streaming am Präsenzunterricht teil. So verpassen Sie auch in stressigen Zeiten oder bei Krankheit keine wichtigen Unterrichtseinheiten mehr.

08

Dank kostenloser „Nachhilfe“: Mehr Zeit zum Lernen

Wir möchten, dass Sie jede Woche voll motiviert am Unterricht teilnehmen können. Daher bieten wir Ihnen am Wochenende bei Bedarf eine kostenlose „Nachhilfe“: Sind während der vergangenen Woche Fragen oder Unklarheiten aufgetreten, können Sie diese im kleine Rahmen vollumfänglich im persönlichen Gespräch mit Ihren Dozenten klären. So entstehen garantiert keine Lernlücken, die Ihren Lernfortschritt bremsen könnten.

09

Frühzeitig anmelden – dank Rücktrittsrecht ohne Risiko

Damit sie Ihre Weiterbildung zum Wunschtermin absolvieren können und keine Fristen bei der IHK versäumen, empfehlen wir allen Interessenten eine frühzeitige Anmeldung. Damit diese für Sie kein finanzielles Risiko darstellt, räumen wir Ihnen ein kostenloses Rücktrittsrecht bis 14 Tage vor Kursbeginn ein. Im Falle von Krankheit oder dem überraschenden Verlust des Arbeitsplatzes fallen für Sie keine Stornogebühren an.

10

Unser kostenloser Verwaltungsservice – eine wertvolle Entlastung

Lassen Sie sich von der Bürokratie weder Zeit noch Nerven rauben und zögern Sie nicht, unsere kompetenten Mitarbeiter in Verwaltungsangelegenheiten jederzeit um Unterstützung zu bitten. Insbesondere bei der Anmeldung bei der IHK und rund um die Antragstellung für BAföG sind diese Ihnen gerne behilflich.

IHK-Zulassungsvoraussetzungen

Kursvoraussetzungen für den Küchenmeister IHK

Am ersten Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ darf teilnehmen, wer einen Abschluss in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf inkl. einjähriger Berufspraxis besitzt oder eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem zweijährigen Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis nachweisen kann. Alternativ werden vier Jahre Berufserfahrung gefordert. Voraussetzungen für den zweiten Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ sind die Ablegung des ersten Prüfungsteils sowie ein beziehungsweise zwei weitere Jahre Berufserfahrung. Die Zulassungsvoraussetzungen für die praktische Prüfung umfassen das Ablegen der ersten beiden Prüfungsteile sowie weitere zwei und bei fehlender Berufsausbildung zusätzliche vier Jahre berufliche Praxis. Für den Prüfungsteil „Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen“ fordert die IHK eine Prüfung gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung.
01

„WQ”
Wirtschaftsbezogene
Qualifikationen

Zur Prüfung “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” ist zuzulassen, wer:

01. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem 3-jährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder

02. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem zweijährigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

03. eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.

02

„HQ“
Handlungsspezifische
Qualifikationen

Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen wer folgendes nachweist:

01. die abgelegte Prüfung im Prüfungsteil “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen”

02. den in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis oder

03. in dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens eine weitere zweijährige Berufspraxis nachweist.

03

„PP”
Praktische
Prüfung

Zur Prüfung im Prüfungsteil “Praktische Prüfung” ist zuzulassen, wer:

01. den Prüfungsteil “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” und den Prüfungsteil “Handlungsspezifische Qualifikationen” abgelegt hat und

02. in den in Absatz 1 Nr. 1 und 2 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens zwei weitere Jahre Berufspraxis oder

03. in dem in Absatz 1 Nr. 3 genannten Fall zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens vier weitere Jahre Berufspraxis nachweist.

04

Berufspraxis & Zulassung zur Prüfung

Der Prüfungsteil “Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen” ist durch eine Prüfung gemäß der AEVO nachzuweisen. Die Aneignung dieser Kenntnisse soll in der Regel vor Zulassung zum Prüfungsteil “Grundlegende Qualifikationen” erfolgen. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.

Die Berufspraxis gemäß den Abs. 1 – 3 sowie die anerkannten Ausbildungsberufe sollen inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 1 Abs. 2 genannten Aufgaben haben.

Abweichend von den in Abs. 1 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Unterrichtszeiten

Reguläre Unterrichtszeiten für Vollzeit- Teilzeit- und Schichtplankurse

Die Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister IHK können Sie bei uns in drei Varianten absolvieren: Die Kursdauer unserer Vollzeitkurse beträgt in der Regel 5 Monate, wohingegen die berufsbegleitenden Teilzeitkurse nach 16 Monaten abgeschlossen sind. Sind Sie als Schichtarbeiter tätig? Dann wird Sie unser einzigartiger Schichtplankurs sicher begeistern: Alle am Schichtplankurs (SPK) teilnehmenden Meisterschüler können die Unterrichtseinheiten wahlweise und im Wechsel entweder vormittags oder nachmittags besuchen. Für die Entwicklung des Schichtplankurses wurde das IFF Institut jüngst mit dem German Innovation Award 2018 ausgezeichnet! Durch diese flexible Gestaltung müssen Sie während der Weiterbildungsphase nicht auf Ihre gewohnten Schichtzulagen verzichten. Auch sind keine betriebsinternen Umplanungen oder Freistellungen nötig. Darüber hinaus bieten wir unseren Schülern samstags und sonntags kostenlosen freiwilligen Nachhilfeunterricht- sowie eine Woche vor den IHK Prüfungen die kostenlose Prüfungsvorbereitungswoche an.

Präsenz / Hybrid / Online

Vollzeitkurs

4 Monate

Regulärer Unterricht

08:30 Uhr – 15:30 Uhr

Montag – Freitag

freiwilliger Nachhilfeunterricht

11:00 Uhr – 16:00 Uhr

Sonntag

Präsenz / Hybrid / Online

Teilzeitkurs

16 Monate

freie Tage

kein Unterricht

Montag – Freitag

Regulärer Unterricht

08:30 Uhr – 15:30 Uhr

Samstag

freiwilliger Nachhilfeunterricht

11:00 Uhr – 16:00 Uhr

Sonntag

Präsenz / Hybrid / Online

Schichtplankurs

9 Monate

Schichtplan Unterricht

08:30 Uhr – 12:00 Uhr

Montag – Freitag

Schichtplan Unterricht

15:30 Uhr – 19:00 Uhr

Montag – Freitag

freiwilliger Nachhilfeunterricht

11:00 Uhr – 16:00 Uhr

Samstag oder Sonntag

Präsenz / Hybrid / Online

Teilzeitabendkurs

16 Monate

Regulärer Unterricht

18:00 Uhr – 21:15 Uhr

Dienstag und Donnerstag

Präsenz / Hybrid / Online

Teilzeit-Mix

8 Monate (Chemie & Pharmazie) / 12 Monate

Regulärer Unterricht

18:00 Uhr – 21:15 Uhr

Dienstag und Donnerstag

Online-Unterricht

08:30 Uhr – 15:30 Uhr

Samstag

Präsenz / Hybrid / Online

Prüfungsvorbereitung

1 Woche (inklusive)

Prüfungsvorbereitungswoche

08:30 Uhr – 15:30 Uhr

Montag – Freitag

Unterkünfte für Meisterschüler

Ein ansprechendes und positives Wohn- und Lernumfeld während Ihrer Meisterausbildung

Die IFF Meisterschule bietet Ihnen während Ihrer Fortbildungszeit nicht nur eine herausragende Lernumgebung mit vielen Vorteilen und Besonderheiten, sondern auch ein positives Wohn- und Freizeitumfeld um Ihr temporäres Leben und Lernen leicht und angenehm zu gestalten: Schlichtweg beste Bedingungen für die Erlangung Ihres Meistertitels! Hierfür pflegen wir an unseren Standorten in Köln, Düsseldorf und Dortmund kompetente und bewährte Partnerschaften mit regionalen Wohnanlagenbetreibern. Die in gemeinsamer Zusammenarbeit konzipierten Meister-Appartements, wahlweise als Einzel- oder

Gemeinschaftswohnung, weisen alle erforderlichen Qualitätsmerkmale auf um den Ansprüchen unserer Meisterschüler gerecht zu werden. Darüber hinaus haben wir bei der Standortwahl auf die besondere Nähe zu unseren Bildungszentren-, einer schönen Freizeitumgebung mit reichlich Grün- sowie einer guten Infrastruktur mit genügend Einkaufsmöglichkeiten und einer idealen Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz geachtet.

Meisterschüler Appartements in Köln

Unsere Meister-Appartements im Kölner Norden umfassen insgesamt 22 Betten welche auf Einzel- und Gemeinschaftswohnungen aufgeteilt sind. Die komfortablen Wohnungen sind besonders hell und freundlich, praktisch und funktional ausgestattet und verfügen stets über ein eigenes Duschbad und WC.

Teilweise sind die Appartements auch mit einem kleinen Balkon ausgestattet. Rundum-Sorglos: Strom, Wasser, Heizungs- und Nebenkosten sind im Mietpreis bereits inkludiert. Ein Flachbild-TV sowie kostenloser Internetzugang gehört ebenfalls zur Ausstattung.

ab monatlich

€ 320,00
Meisterschüler Appartements in Düsseldorf

Unsere Meister-Appartements in Erkrath sind umringt von Grün. Ruhig gelegen und fußläufig von der Meisterschule entfernt, befindet sich die Wohnanlage welche insgesamt 8 Wohnungen mit 14 Betten umfasst. Vorwiegend handelt es sich um geräumige Einzel-Appartments mit eigenem Bad und WC. Ein Flachbild-TV, Internetzugang sowie ein kleiner Kühlschrank gehören ebenfalls zur Austattung. 

Es gibt eine Gemeinschaftsküche und ein Waschcenter im Haus. Mit der S-Bahn Linie S68 sind Sie in 11 Minuten in der Düsseldorfer Innenstadt!

ab monatlich

€ 290,00
Meisterschüler Appartements in Dortmund

In der Ruhrmetropole Dortmund pulsiert das Leben. Zentral gelegen aber dennoch angebunden an eine weitläufige Parkanlage befinden sich unsere Meister-Appartements. Die Gemeinschaftswohnungen bestehen überwiegend aus 3-Zimmer Wohnungen mit zwei Einzelzimmern, einem Gemeinschaftsraum sowie einem gemeinsamen Duschbad mit WC.

Kostenloser Internetzugang ausschließlich per WLAN, eine Kochnische mit Kühlschrank, Strom, Wasser und Heizkosten sowie die Endreinigung sind im Preis inkludiert.

ab monatlich

€ 350,00

Karriere & Berufsbild als Küchenmeister

Wissenswertes rund um Tätigkeitsfelder, Verdienst, Branchen, Perspektiven uvm.

Der Küchenmeister ist der traditionsreichste Meistertitel in der Gastronomie. Er macht den Weg frei in die Führungsebene, beispielsweise im Hotel- und Gaststättengewerbe.

Was ist ein Küchenmeister?

Küchenmeister tragen die Verantwortung für die gästeorientierte Arbeit in der Küche und kümmern sich als Führungskärfte um die Planung, Gestaltung und den Vertrieb gastronomischer Produkte und Dienstleistungen.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Küchenmeister?

Küchenmeister haben vielfältige Aufgaben: Sie leiten die Arbeitsprozesse in Hotel- und Restaurantküchen, erstellen die Speisekarte und kümmern sich zum Teil selbst um die Zubereitung der Speisen. Ebenso umfasst ihr Tätigkeitsbereich die Sicherstellung der Küchenhygiene, die Qualitätskontrolle, die Führung der Mitarbeiter sowie die Betreuung der Auszubildenden.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Dank ihres breit gefächerten Aufgabenspektrums gestaltet sich der Arbeitsalltag von Küchenmeistern sehr abwechslungsreich. Abhängig von der jeweiligen Position und Branche verbringen sie einen Teil ihrer Arbeitszeit mit der Speisenzubereitung oder mit der Disposition, dem Kauf sowie der Verwaltung von Produkten. Dabei gilt es, Qualitätsanforderungen, die sachgerechte Warenlagerung sowie diverse Rechtsvorschriften zu beachten. Auch die Erstellung von Marketingkonzepten, das Planen und Durchführen von verkaufsfördernden Maßnahmen sowie die Gästeberatung gehören zu den Aufgaben eines Küchenmeisters. Um verlässlich Termine einzuhalten und wirtschaftlich zu arbeiten, planen Küchenmeister den Personalbedarf und -einsatz und sorgen für eine reibungslose Zusammenarbeit im Betrieb.
Küchenmeister tragen Personalverantwortung, motivieren ihr Team und zeichnen für die berufliche Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter verantwortlich. Nicht zuletzt fallen die Durchführung von Maßnahmen des Infektions- und Arbeitsschutzes sowie zur Unfallverhütung in ihr Ressort. Auch müssen sie betriebsbedingte Umweltbelastungen erkennen.

Welche Fertigkeiten und Kenntnisse sollte man mitbringen?

Um ihre verschiedenen Tätigkeiten gut koordinieren zu können, benötigen Küchenmeister Organisationstalent, Flexibilität und ein hohes Maß an Belastbarkeit. Da sie beispielsweise beim Einkauf auch wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen müssen, sollten sie über grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Für Führung, Förderung und Motivation der Mitarbeiter sind pädagogisches Geschick und Empathie von Vorteil.

An welchen Schnittstellen arbeitet der Küchenmeister?

Immer wieder stehen Küchenmeister in ihrem Arbeitsalltag in Kontakt zu anderen Abteilungen oder Betriebsbereichen: Bei Fragen rund um den Einsatz von Mitarbeitern kooperieren sie mit der Personalabteilung, für den erfolgreichen Produktvertrieb ist die Abstimmung mit dem Marketing vonnöten. Auch fungieren Küchenmeister als Bindeglied zwischen der Belegschaft und der Geschäftsführung beziehungsweise dem Betriebsrat.

Wie sehen die Arbeitsbedingungen aus?

In der Regel übernehmen Küchenmeister leitende Tätigkeiten in Großküchen. Sind sie dort auch selbst in die Speisenzubereitung eingebunden, herrschen an ihrem Arbeitsplatz teils hohe Temperaturen und in Stoßzeiten auch eine hohe Lautstärke. Zudem stehen sie im Tagesgeschäft oft unter starkem zeitlichen Druck. Verwaltende oder organisatorische Tätigkeiten erledigen Küchenmeister dagegen an ihrem Schreibtisch. Für den Einkauf fahren sie unter Umständen selbst zum Großmarkt oder zu regionalen Erzeugern.

Aussicht, Perspektiven & Aufstieg

Chancen und Möglichkeiten aus beruflicher- und finanzieller Sicht

Die Weiterbildung zum Küchenmeister IHK eröffnet Köchen und anderen Fachkräfte aus dem gastronomischen Bereich neue Karrieremöglichkeiten: Sie qualifizieren sich für verantwortungsvolle Führungspositionen und können ihre Verdienstchancen signifikant erhöhen.
Welches Gehalt verdiene ich?

Durchschnittlich verdienen Küchenmeister knapp 3.500 Euro brutto im Monat. Wie viel auf Ihrer Gehaltsabrechnung als Küchenmeister tatsächlich steht, hängt unter anderem von Ihrer Region, der jeweiligen Branche, Ihrer Berufserfahrung sowie der Betriebsgröße ab. Das Brutto-Einstiegsgehalt liegt bei etwa 1.600 Euro. Maximal ist ein monatlicher Verdienst von bis zu 5.000 Euro möglich.

Weiterführendes Studium nach Erlangung des Meistertitels?

Mit dem Meistertitel können Sie auch ohne Abitur ein Hochschulstudium aufnehmen. Angesichts ihres praktischen beruflichen Hintergrunds ist beispielsweise ein Bachelor-Studium der Ernährungswissenschaften empfehlenswert.

Welche Karrierestufen gibt es?

Als Küchenmeister haben Sie die sechste von insgesamt acht Niveaustufen innerhalb des Deutschen Qualifikationsrahmens erreicht. Damit besitzen Sie einen Abschluss, der direkt dem Betriebswirt sowie promovierten Akademikern untergeordnet ist.

Wie läuft die Weiterbildung ab?

Die Aufstiegsfortbildung zum Küchenmeister vermittelt Ihnen vielfältige fachspezifische und fachübergreifende Qualifikationen und Kenntnisse. An der IFF Meisterschule haben Sie dafür die Wahl zwischen drei Kursmodellen: Der Vollzeitkurs bereitet Sie in nur drei Monaten auf die Abschlussprüfung vor der IHK vor, während Sie mit dem 16-monatigen Teilzeitkurs Ihre Weiterbildung ohne Gehaltseinbußen absolvieren können. Zudem steht Ihnen an der IFF Meisterschule der deutschlandweit einzigartige Schichtplankurs zur Verfügung: Dieser dauert neun Monate und bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Unterrichtseinheiten am Vor- oder Nachmittag zu besuchen.

Arbeitsorte und Branchen

Infos rund um Arbeitsorte, Regionen und Gewerkschaften

Küchenmeister sind in vielen unterschiedlichen Positionen zu finden und gehören in der Gastronomie, aber auch in anderen Branchen zu den besonders gefragten Fachkräften. Küchenmeister arbeiten als Manager, Betriebs- oder Küchenleiter, als Chefköche oder Food & Beverage Manager. Auch sind sie als Food-Designer, als Vertriebsspezialisten in der Industrie oder als Lebensmittelkontrolleure tätig. Berufsschulen sowie private oder öffentliche Bildungseinrichtungen beschäftigen Küchenmeister als Fachlehrer. Selbstständige Küchenmeister arbeiten häufig als Unternehmensberater für die Gastronomie.

In welchen Branchen arbeite ich als Küchenmeister?

Häufig arbeiten Küchenmeister in Restaurants, Hotels und Pensionen, aber auch in Jugendherbergen, Freizeit- und Ferienzentren. Insbesondere ist ihr umfassendes Know-how in Betriebskantinen gefragt. In der Lebensmittel-Industrie sind Küchenmeister an der Entwicklung neuer Produkte beteiligt.

Leitfaden für angehende Industriemeister.
Tipps und Informationen.

Für die Weiterbildung zum Küchenmeister müssen Sie bestimme Voraussetzungen erfüllen: Legen Sie daher zur Anmeldung Ihren aktuellen Lebenslauf und einen Ausbildungs- und Arbeitsnachweis vor. Auch eine Kopie Ihres Personalausweises müssen Sie einreichen.

Die Prüfungsanmeldung bei der IHK ist erst nach der Einschreibung an der IFF Meisterschule möglich. Die Anmeldung zum Meisterkurs können Sie klassisch über das Anmeldeformular einschreiben – oder Sie nutzen unser praktisches Online-Buchungsformular auf der Küchenmeister Kursseite.

Sobald Sie sich an der IFF Meisterschule angemeldet haben, gehen Ihnen automatisch alle notwendigen Unterlagen für die Prüfungsanmeldung bei der IHK zu. Diese können sie ganz unkompliziert online erledigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an unseren Verwaltungsservice.

Der Küchenmeister IHK ist ein staatlich anerkannter Abschluss. Daher haben Sie zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren Anspruch auf Aufstiegs-BAföG. Wir haben alle wichtigen Informationen rund um diese Förderungsmöglichkeit für Sie zusammengestellt.

BAföG sollten Sie auf jeden Fall beantragen – auch wenn Sie selbst über ausreichende Mittel verfügen. Wir erklären Ihnen, warum. Den BAföG-Antrag stellen Sie beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung. Achten Sie dabei auf den Strichcode welcher Ihnen mit der Eingangsbestätigung übermittelt wird.

Wer einen Antrag auf BAföG gestellt hat, erhält automatisch ein Darlehensangebot der KfW-Bank. Die Annahme des Darlehens kann binnen 3 Monaten erfolgen. Akzeptieren Sie das Kreditangebot, unterzeichnen Sie den Vertrag und nehmen die Legitimationsprüfung (Feststellung der Identität) bei Ihrer Bank vor.

Beantragen Sie BAföG, fordert das Amt für Ausbildungsförderung bestimmte Formulare. In unserer Übersicht sehen Sie auf einen Blick, welche Formblätter in Ihrem individuellen Fall vorzulegen sind. Mit dem Bestätigungsschreiben des Amtes wird Ihnen ein Strichcode übermittelt, bewahren Sie diesen für spätere Zwecke bitte gut auf.

Für die bundeseinheitlichen Prüfungstermine der IHK gibt es verbindliche Anmeldefristen. Möchten Sie Ihre Weiterbildung plangemäß abschließen, sollten Sie diese nicht verpassen. Bitte beachten Sie, BAföG wird nur bei Besuch der geforderten Mindestunterrichtsstunden in voller Höhe ausbezahlt.

Ob an der IFF Meisterschule oder an der IHK – rund um Ihre Weiterbildung zum Küchenmeister begegnen Ihnen viele Fachbegriffe. Unser Lexikon sorgt für Klarheit.

Innovativ und maximal flexibel: Hybridunterricht am IFF Institut

Auch in herausfordernden Zeiten geht das IFF Institut entschlossen neue Wege, um angehenden Küchenmeistern maximale Flexibilität zu bieten. Neben dem bewährten Schichtplan-Modell ermöglicht der Hybridunterricht eine mühelose Integration der Weiterbildung in den Alltag. Die Vorzüge des Präsenzunterrichts, wie motivierende Kommunikation und Interaktion, bleiben erhalten. Berufsbegleitend ist persönliche Anwesenheit jedoch nicht immer machbar. Hier kommt der Hybridunterricht ins Spiel – live gestreamt über verschlüsselte Server. Ob im Schulungszentrum oder virtuellen Klassenzimmer, die Teilnehmer interagieren stets in Echtzeit. Der Hybridunterricht bietet nahtlose Integration der Weiterbildung in den Alltag, ohne zwischen verschiedenen Unterrichtsformen wechseln zu müssen, egal ob am heimischen Schreibtisch oder unterwegs mit dem Smartphone.

Folgen Sie uns