Menu Schließen

Industriemeister Mechatronik IHK

Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK auf Bachelorniveau.
Eröffnen Sie sich die Option, in die mittlere Führungsebene aufzusteigen.
Industriemeister Mechatronik IHK

Weiterbildung:
Industriemeister Mechatronik IHK

in Vollzeit / Teilzeit / Schichtform

Die Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK findet praxisnah unter erfahrenen Anleitungen statt. Mit dem Abschluss auf Bachelorniveau wird Sie fit für Ihre berufliche Zukunft und eröffnen sich die Option, in der mittleren Führungsebene aufsteigen. Während der Ausbildungsphase eignen Sie sich fächerübergreifende Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit und persönlichewirtschaftliches Wissen und fachspezifisches Wissen an: Unter anderem gehören Kundenunterstützung und -service, aber auch Arbeits- und Gesundheitsschutz zu den Lerninhalten. Sie können die Fortbildung innerhalb von fünf Monaten in Vollzeit, aber auch berufsbegleitend in 16 Monaten absolvieren. Zusätzlich hat das IFF Institut als einziger Anbieter in Deutschland einen neunmonatigen Schichtplankurs im Portfolio.

Karrierechancen

Gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft durch umfassende Weiterbildung

Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK eröffnen sich Ihnen neue Job-Perspektiven: Sie können in Ihrem Betrieb planende, steuernde und überwachende Tätigkeiten übernehmen. Auch qualifizieren Sie sich damit für Aufgaben rund um Arbeitssicherheit und Umweltschutz oder im technischen Kundendienst. Von Ihrer Position zwischen Mitarbeitern und Management aus initiieren Sie die Neuorganisation von Arbeitsabläufen und wirken bei der Personalplanung mit. Da Sie dieser Kurs gleichzeitig auf die Prüfung für den Ausbilderschein vorbereitet, könnte Ihre berufliche Zukunft auch in der Förderung von Nachwuchskräften liegen. Auf besonders stabile Füße stellen Sie Ihre Aufstiegsambitionen mit unseren zusätzlichen Kursoptionen: Mit der MS Office Schulung präsentieren Sie sich in Ihrem Betrieb als Computerspezialist. Verfeinern Sie Ihre kommunikativen Kompetenzen im Rhetorik-Seminar oder lassen Sie sich zum Qualitätsmanagementbeauftragten ausbilden.

Vorteile der IFF Meisterschule

Moderne Lernmittel und individuelle Unterstützung – Nutzen Sie unsere Vorteile

Wir bieten als einziges Bildungsinstitut in Deutschland einen speziellen Schichtplankurs an: Mitarbeiter mit wechselnden Arbeitszeiten können bei uns alle Kurseinheiten entweder vormittags oder nachmittags besuchen. Um jederzeit Zugang zum Lehrmaterial zu haben, statten wir unsere Teilnehmer für die Kursdauer kostenlos mit einem High-End-Tablet aus. Dieses ist über das Programm während des Unterrichts mit dem interaktiven Whiteboard im Schulungsraum verbunden. Als weitere Vorteile sind in den Lehrgangsgebühren Aufarbeitungszeiten am Wochenende und ein umfassender Verwaltungsservice eingeschlossen. Wir verweisen Sie zu keinem Zeitpunkt auf E-Learning und nehmen selbst bei geringen Teilnehmerzahlen keine Verlegung des Standorts vor. Dank eines verbrieften 14-tägigen Rücktrittsrechts können Sie den Kurs bedenkenlos frühzeitig buchen.

Exklusive Vorteile

Sind wir die Richtigen für Ihren beruflichen Aufstieg? Ja! Geben Sie sich nur mit dem Besten zufrieden: Als IFF Meisterschüler sichern Sie sich exklusive Vorteile!

Mit Aufstiegs-BAföG

*IFF- Lehrgangsgebühren

€ 5.990,00

€ 5.490,00

abzgl. Aufstiegs-BAföG

€ -2.995,00

-50 %

€ -2.745,00

-50 %

abzgl. KfW-Zuschuss

€ -1.497,50

-50 %

€ -1.372,50

-50 %

Gesamtkosten

1.497,50 €
1.372,50 €
Ersparnis: 4.492,50 €
Ersparnis: 4.117,50 €

(*) inkl. Ausbilderschein, Prüfungsvorbereitung, kostenloser Nachhilfe und zzgl. IHK-Prüfungsgebühr

Flexible Kursmodelle für Meisterschulungen

Kursmodelle
Flexible Kursmodelle in Vollzeit-, Teilzeit- oder als Schichtplankurs
mehr erfahren
Attraktive Kursoptionen für die Seminare an der IFF Akademie

Kursoption
Nur für Meisterschüler 50% Rabatt auf Kurse der IFF Akademie
mehr erfahren
Modernste Lernmittel für Meisterschulungen

Lernmittel
Beste Ausstattung, Ergonomisches Mobiliar, Interaktive Whiteboards
mehr erfahren
Erwerb des Ausbilderscheins

Ausbilderschein
Vorbereitung auf die Prüfung als Ausbilder(in) bei der IHK inklusive
mehr erfahren
Ausgezeichnete Unterrichtsqualität von Dozenten mit langjähriger Berufserfahrung

Unterrichtsqualität
Nach AZAV und DIN ISO 29990 zertifiziert. Sogar weit über diese Standards.
mehr erfahren
Flexible Kursmodelle für Meisterschulungen

Kursmodelle
Flexible Kursmodelle in Vollzeit-, Teilzeit- oder als Schichtplankurs
mehr erfahren
Attraktive Kursoptionen für die Seminare an der IFF Akademie

Kursoption
Nur für Meisterschüler 50% Rabatt auf Kurse der IFF Akademie
mehr erfahren
Modernste Lernmittel für Meisterschulungen

Lernmittel
Beste Ausstattung, Ergonomisches Mobiliar, Interaktive Whiteboards
mehr erfahren
Erwerb des Ausbilderscheins

Ausbilderschein
Vorbereitung auf die Prüfung als Ausbilder(in) bei der IHK inklusive
mehr erfahren
Ausgezeichnete Unterrichtsqualität von Dozenten mit langjähriger Berufserfahrung

Unterrichtsqualität
Nach AZAV und DIN ISO 29990 zertifiziert. Sogar weit über diese Standards.
mehr erfahren
Hybridkurs

Hybridunterricht
Besuchen Sie die Kurseinheiten vor Ort oder via Live-Streaming
mehr erfahren
Hybridkurs

Hybridunterricht
Besuchen Sie die Kurseinheiten vor Ort oder via Live-Streaming
mehr erfahren
Kostenloses Nachhilfe-Angebot

Nachhilfe
Samstags und ggfls. Sonntags kostenloser Nachhilfeunterricht
mehr erfahren
Tablet zur Teilnahme an Meisterschulungen

Tablet-PC
Kostenloses High-End Tablet mit Kaufoption zum Kursende
mehr erfahren
Verbrieftes Rücktrittsrecht

Rücktrittsrecht
Möglichkeit bis 14 Tage vor Kursbeginn kostenfrei zurückzutreten
mehr erfahren
Verwaltungsservice bei bürokratischen Angelegenheiten

Verwaltungsservice
Keine versteckten Gebühren für Verwaltung, Antragshilfe etc.
mehr erfahren
Unterrichtszeiten

Vollzeitkurs
Montag – Freitag
08:30 Uhr – 15:30 Uhr

4 Monate

Teilzeitkurs
Samstag
08:30 Uhr – 15:30 Uhr

16 Monate

Schichtplankurs
Montag – Freitag
08:30 Uhr – 12:00 Uhr
und/oder
15:30 Uhr – 19:00 Uhr

9 Monate

Teilzeitabendkurs
Dienstag + Donnerstag
18:00 Uhr – 21:15 Uhr

16 Monate

Teilzeit-Mix
Dienstag + Donnerstag
18:00 Uhr – 21:15 Uhr
Samstag (online)
08:30 Uhr – 15:30 Uhr

8 Monate (Chemie & Pharmazie) / 12 Monate

Prüfungsvorbereitung
Montag – Freitag
08:30 Uhr – 15:30 Uhr

1 Woche (inklusive)

Meisterkurse mit Hybridunterricht

Mit Hybridunterricht zum Meistertitel!

Sie entscheiden. Volle Flexibilität: Präsenzunterricht oder Live Stream?

Bei der Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK am IFF Institut entscheiden Sie, wie und wo Sie am Unterricht teilnehmen. Für den Hybridunterricht wird der Präsenzunterricht im Klassenzimmer stets auch ins virtuelle Klassenzimmer übertragen. Sind Sie krank oder aus beruflichen oder familiären Gründen verhindert, loggen Sie sich einfach von zu Hause oder unterwegs über das von Ihnen genutzte Endgerät ein und verfolgen live den Unterricht. Selbstverständlich ist auch eine Interaktion mit dem Dozenten möglich.

Hinweis!

Unsere Informationsveranstaltungen finden abwechselnd in unseren Bildungszentren in Köln, Düsseldorf (Erkrath) und Dortmund statt. Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennen zu lernen!

Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für Meisterschüler

Passen Sie die finanziellen Angelegenheiten Ihren individuellen Bedürfnissen an

Mit der Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister IHK entscheiden Sie sich für eine nachhaltige Investition in Ihre berufliche- und private Zukunft. Hierzu haben wir für unsere Meisterschüler verschiedene Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten zusammengestellt. Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass unsere Finanzierungsmodelle „Direktmodell, Stundungsmodell, Fallschirmmodell sowie das Ratenmodell“ erst mit Kursbeginn zum Tragen kommen! Grundsätzlich empfehlen wir allen Teilnehmern sich rechtzeitig für den gewünschten Meisterkurs anzumelden. Die rechtzeitige Anmeldung hat für Sie zum Vorteil, dass bis zum Kursbeginn ausreichend Zeit für die Beantragung und Inanspruchnahme der Fördermittel wie etwa das Aufstiegs-BAföG und dem damit verbundenen KfW-Förderkredit übrig bleibt. Sollten Sie nicht ausreichend Vorlaufzeit haben und sich folglich verspätet- oder sehr kurzfristig für die Teilnahme am Meisterkurs entscheiden, so haben Sie optional die Möglichkeit auf unsere Finanzierungsmodelle zurückzugreifen. Diese garantieren Ihnen zu jeder Zeit einen entspannten Kursstart ohne finanziellen Druck, ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet. Gerne beraten wir Sie umfassend zu den Finanzierungsmöglichkeiten bei IFF, sprechen Sie uns einfach an!

Achtung, wichtiger Hinweis!

Bitte beachten Sie dass unsere optionalen Finanzierungsmodelle nur dann relevant sind, wenn Ihre Anmeldung zum Meisterkurs nicht rechtzeitig erfolgt ist.

Onlinekurs
Hybridkurs
Direktmodell

Unser Direktmodell eignet sich hervorragend für Teilnehmer welche die Kursgebühren sofort entrichten möchten.

IFF-Meisterkursgebühr

€ 5.990,00

€ 5.490,00

Gesamtkosten

5.990,00 €
5.490,00 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Mit Aufstiegs-BAföG

*IFF- Lehrgangsgebühren

€ 5.990,00

€ 5.490,00

abzgl. Aufstiegs-BAföG

€ -2.995,00

-50 %

€ -2.745,00

-50 %

abzgl. KfW-Zuschuss

€ -1.497,50

-50 %

€ -1.372,50

-50 %

Gesamtkosten

1.497,50 €
1.372,50 €
Ersparnis: 4.492,50 €
Ersparnis: 4.117,50 €

(*) inkl. Ausbilderschein, Prüfungsvorbereitung, kostenloser Nachhilfe und zzgl. IHK-Prüfungsgebühr

Stundungsmodell

Entspannt den Kursplatz sichern, loslegen und das Finanzielle erst später klären. Hierbei räumen wir Ihnen eine Stundung der Kursgebühren von 90 Tagen ein.

IFF- Lehrgangsgebühren

€ 5.990,00

€ 5.490,00

abzgl. Aufstiegs-BAföG

€ -2.995,00

-50 %

€ -2.745,00

-50 %

abzgl. KfW-Zuschuss

€ -1.497,50

-50 %

€ -1.372,50

-50 %

*zzgl. Stundungsgebühr

€ 82,00

Gesamtkosten

1.579,50 €
1.454,50 €
Ersparnis: 4.492,50 €
Ersparnis: 4.117,50 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Ratenmodell

Unser Ratenmodell empfiehlt sich für Teilnehmer welche die Kosten selbst übernehmen- und entspannt über die Kursdauer hinweg in Raten abbezahlen möchten.

IFF-Meisterkursgebühr

€ 5.990,00

€ 5.490,00

Vollzeitkurs

je 1.198,00 € in 5 Monatsraten

je 1.098,00 € in 5 Monatsraten

Teilzeit-Samstagskurs

je 499,17 € in 12 Monatsraten

je 457,50 € in 12 Monatsraten

Schichtplan-/Teilzeit-Abendkurs

je 665,56 € in 9 Monatsraten

je 610,00 € in 9 Monatsraten

Gesamtkosten

5.990,00 €
5.490,00 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Direktmodell

Unser Direktmodell eignet sich hervorragend für Teilnehmer welche die Kursgebühren sofort entrichten möchten.

IFF-Meisterkursgebühr

€ 5.490,00

Gesamtkosten

5.490,00 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Mit Aufstiegs-BAföG

*IFF- Lehrgangsgebühren

€ 5.950,00

abzgl. Aufstiegs-BAföG

€ -2.975,00

-50 %

abzgl. KfW-Zuschuss

€ -1.487,50

-50 %

Gesamtkosten

1.487,50 €
Ersparnis: 4.462,50 €

(*) inkl. Ausbilderschein, Prüfungsvorbereitung, kostenloser Nachhilfe und zzgl. IHK-Prüfungsgebühr

Stundungsmodell

Entspannt den Kursplatz sichern, loslegen und das Finanzielle erst später klären. Hierbei räumen wir Ihnen eine Stundung der Kursgebühren von 90 Tagen ein.

IFF- Lehrgangsgebühren

€ 5.490,00

abzgl. Aufstiegs-BAföG

€ -2.750,00

-50 %

abzgl. KfW-Zuschuss

€ -1.372,50

-50 %

*zzgl. Stundungsgebühr

€ 82,00

Gesamtkosten

1.449,50 €
Ersparnis: 4.122,50 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Ratenmodell

Unser Ratenmodell empfiehlt sich für Teilnehmer welche die Kosten selbst übernehmen- und entspannt über die Kursdauer hinweg in Raten abbezahlen möchten.

IFF-Meisterkursgebühr

€ 5.490,00

Vollzeitkurs

je 1.098,00 € in 5 Monatsraten

Teilzeit-Samstagskurs

je 457,50 € in 12 Monatsraten

Schichtplan-/Teilzeit-Abendkurs

je 610,00 € in 9 Monatsraten

Gesamtkosten

5.490,00 €

(*) Bonität vorausgesetzt, individuelle Konditionen und Bedingungen erhalten Sie auf Anfrage in unserem Sekretariat.

Prüfungs- und Ausbildungsfächer

für den Meisterkurs Mechatronik IHK

1. Berufs- und arbeitspädagogische Eignung (AEVO, AdA)
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen
2. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigen naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
3. Handlungsspezifische Qualifikationen

Handlungsbereich „Technik

  • Systemintegration
  • Technische Applikation
  • Kundenunterstützung und Service

2. Handlungsbereich „Organisation“

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

3. Handlungsbereich „Führung und Personal“

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Ihre Vorteile bei IFF

Entscheiden Sie sich für eine erstklassige Weiterbildung mit attraktiven Extras.

Flexible Kursmodelle für Meisterschulungen
Kursmodelle für alle Bedürfnisse

Möchten Sie Ihren Industriemeister Mechatronik IHK Kurs möglichst rasch abschließen, absolvieren Sie ihn in der fünfmonatigen Vollzeitvariante. Das berufsbegleitende Teilzeitmodell dauert 16 Monate. Zusätzlich hat das IFF den deutschlandweit einzigartigen Schichtplankurs im Portfolio: Mitarbeiter im Schichtdienst können die Unterrichtseinheiten wahlweise von 8.30 bis 12 Uhr oder von 15.30 bis 19 Uhr besuchen. Damit bleiben Ihre Schichtzulagen erhalten und Sie müssen Ihren Arbeitgeber nicht mit Umplanungen oder Freistellungen behelligen.

Attraktive Kursoptionen für die Seminare an der IFF Akademie
Günstig Zusatzqualifikationen erwerben

Neben Ihrer Weiterbildung zum Industriemeister Mechatronik IHK können Sie an Zusatzangeboten teilnehmen: Erweitern Sie Ihre Computer-Kenntnisse mit dem MS Office Kurs oder lassen Sie sich zum Qualitätsmanagementbeauftragten ausbilden. Wie Sie selbstbewusst und überzeugend auftreten, lernen Sie im Rhetorik-Seminar.

Ausgezeichnete Unterrichtsqualität von Dozenten mit langjähriger Berufserfahrung
Persönliche Betreuung

Unsere Industriemeister Mechatronik IHK Kurse beinhalten keine E-Learning-Einheiten. Am IFF nehmen Sie ausschließlich an klassischem Unterricht teil. Die Dozenten können auf jahrelange Erfahrung verweisen und vermitteln den Stoff in einfacher und verständlicher Sprache – persönliche Betreuung inklusive.

Modernste Lernmittel für Meisterschulungen
Topmoderne Lernmittel

Für die Dauer des Kurses stellt das IFF Ihnen kostenlos ein Leih-Tablet zur Verfügung: Ihr High-End-Tablet können Sie im Unterricht mit dem interaktiven Whiteboard im Seminarraum verbinden. So erhalten Sie die Notizen des Dozenten ganz unkompliziert und haben Sie später stets zur Hand. Indem Sie Ihre Lerninhalte digital verwalten und organisieren, schulen Sie gleichzeitig Ihre Medienkompetenz.

Tablet zur Teilnahme an Meisterschulungen
Optionale Übernahme des Tablet PCs

Zum Kursende können Sie entscheiden, ob Sie Ihr Tablet zurückgeben oder für den weiteren Gebrauch erwerben möchten. Ohne die Sonderkonditionen des IFF würde das High-End-Gerät viel mehr kosten. Nutzen Sie dieses Angebot, steht Ihnen für private und berufliche Zwecke weiterhin ein topmodernes Tablet zur Verfügung.

Erwerb des Ausbilderscheins
Vorbereitung auf den Ausbilderschein inklusiv

Der Meisterkurs umfasst auch alle Lerninhalte, die Sie für die Prüfung zum/zur Ausbilder(in) benötigen. Mit dieser Zusatzqualifikation erwerben Sie wichtige Kompetenzen, die Sie für eine Tätigkeit in der Personalplanung benötigen.

Hybridkurs
Mit Hybridunterricht zum Meistertitel

Besuchen Sie die Kurseinheiten vor Ort in unseren modernen Schulungsräumen oder loggen Sie sich zu Hause oder unterwegs in Ihr virtuelles Klassenzimmer ein und nehmen Sie ortsungebunden via Live-Streaming am Präsenzunterricht teil. So verpassen Sie auch in stressigen Zeiten oder bei Krankheit keine wichtigen Unterrichtseinheiten mehr.

Kostenloses Nachhilfe-Angebot
Kostenfreie Intensivierung

Als nach AZAV und DIN ISO 29990 zertifiziertes Unternehmen liegt uns Ihr Erfolg am Herzen: Daher bieten unsere Dozenten auch sonntags kostenfreie „Nachhilfe” an. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Fragen zu stellen und Unklarheiten zu beseitigen.

Verbrieftes Rücktrittsrecht
Frühzeitige Anmeldung ohne finanzielles Risiko

Damit Sie die Weiterbildung zu Ihrem Wunschtermin absolvieren können und keine Anmeldefristen bei der IHK versäumen, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig für den Meisterkurs anzumelden. Sollte Sie aufgrund von Krankheit o. ä. dann nicht teilnehmen können, haben Sie bis 14 Tage vor Kursbeginn die Möglichkeit, kostenfrei zurückzutreten.

Verwaltungsservice bei bürokratischen Angelegenheiten
Keine zusätzlichen Verwaltungsgebühren

In Verwaltungsangelegenheiten stehen wir Ihnen vor Antritt Ihrer Weiterbildung, während des Meisterkurses und während der Phase der Neuorientierung gerne ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Wir helfen Ihnen bei der Beantragung von BAföG und der Anmeldung zur Prüfung bei der IHK.

IHK-Zulassungsvoraussetzungen

Kursvoraussetzungen für den Industriemeister Mechatronik IHK

Während die Kursteilnahme keinen Bedingungen unterliegt, sind für die Abschlussprüfung an der IHK bestimmte Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen. Für den ersten Prüfungsteil „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ fordert die IHK eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Mechatronik. Ebenso sind Bewerber zugelassen, die über einen Berufsabschluss in einem anderen Bereich sowie über eine zweijährige relevante Praxiserfahrung verfügen oder ohne Ausbildung bereits vier Jahre im Bereich Mechatronik arbeiten. Um am zweiten Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ teilnehmen zu dürfen, genügt Bewerbern mit abgeschlossener Ausbildung im Bereich Mechatronik das Bestehen des ersten Parts. Alle anderen Kursteilnehmer müssen mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis belegen können.

1. „BQ“ Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

Die Prüfung im Prüfungsteil: „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ darf ablegen, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Mechatroniker/ Mechatronikerin oder einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metall-, Elektro-, fahrzeugtechnischen und informationstechnischen Berufen zugeordnet werden kann, oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkann- ten Ausbildungsberuf und danach mindestens sechs Monate Berufspraxis oder
  3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis.
2. „HQ“ Handlungsspezifische Qualifikationen

Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen wer folgendes nachweist:

  1. das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
  2. in den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Fällen mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis.
3. Berufspraxis & Zulassung zur Prüfung

Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Industriemeisters/ einer Geprüften Industriemeisterin – Fachrichtung Mechatronik gemäß § 1 Abs. 3 haben und elektrotechnische Arbeiten in der betrieblichen Anwendung einschließen.

Abweichend von den in den Absätzen 1 und 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Unterkünfte für Meisterschüler

Ein ansprechendes und positives Wohn- und Lernumfeld während Ihrer Meisterausbildung

Die IFF Meisterschule bietet Ihnen während Ihrer Fortbildungszeit nicht nur eine herausragende Lernumgebung mit vielen Vorteilen und Besonderheiten, sondern auch ein positives Wohn- und Freizeitumfeld um Ihr temporäres Leben und Lernen leicht und angenehm zu gestalten: Schlichtweg beste Bedingungen für die Erlangung Ihres Meistertitels! Hierfür pflegen wir an unseren Standorten in Köln, Düsseldorf und Dortmund kompetente und bewährte Partnerschaften mit regionalen Wohnanlagenbetreibern. Die in gemeinsamer Zusammenarbeit konzipierten Meister-Appartements, wahlweise als Einzel- oder Gemeinschaftswohnung, weisen alle erforderlichen Qualitätsmerkmale auf um den Ansprüchen unserer Meisterschüler gerecht zu werden. Darüber hinaus haben wir bei der Standortwahl auf die besondere Nähe zu unseren Bildungszentren-, einer schönen Freizeitumgebung mit reichlich Grün- sowie einer guten Infrastruktur mit genügend Einkaufsmöglichkeiten und einer idealen Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz geachtet.

Meisterschüler Appartements in Köln

Unsere Meister-Appartements im Kölner Norden umfassen insgesamt 22 Betten welche auf Einzel- und Gemeinschaftswohnungen aufgeteilt sind. Die komfortablen Wohnungen sind besonders hell und freundlich, praktisch und funktional ausgestattet und verfügen stets über ein eigenes Duschbad und WC. Teilweise sind die Appartements auch mit einem kleinen Balkon ausgestattet. Rundum-Sorglos: Strom, Wasser, Heizungs- und Nebenkosten sind im Mietpreis bereits inkludiert. Ein Flachbild-TV sowie kostenloser Internetzugang gehört ebenfalls zur Ausstattung.

ab monatlich

€ 320,00
Meisterschüler Appartements in Düsseldorf

Unsere Meister-Appartements in Erkrath sind umringt von Grün. Ruhig gelegen und fußläufig von der Meisterschule entfernt, befindet sich die Wohnanlage welche insgesamt 8 Wohnungen mit 14 Betten umfasst. Vorwiegend handelt es sich um geräumige Einzel-Appartments mit eigenem Bad und WC. Ein Flachbild-TV, Internetzugang sowie ein kleiner Kühlschrank gehören ebenfalls zur Austattung. Es gibt eine Gemeinschaftsküche und ein Waschcenter im Haus. Mit der S-Bahn Linie S68 sind Sie in 11 Minuten in der Düsseldorfer Innenstadt!

ab monatlich

€ 290,00
Meisterschüler Appartements in Dortmund

In der Ruhrmetropole Dortmund pulsiert das Leben. Zentral gelegen aber dennoch angebunden an eine weitläufige Parkanlage befinden sich unsere Meister-Appartements. Die Gemeinschaftswohnungen bestehen überwiegend aus 3-Zimmer Wohnungen mit zwei Einzelzimmern, einem Gemeinschaftsraum sowie einem gemeinsamen Duschbad mit WC. Kostenloser Internetzugang ausschließlich per WLAN, eine Kochnische mit Kühlschrank, Strom, Wasser und Heizkosten sowie die Endreinigung sind im Preis inkludiert.

ab monatlich

€ 350,00

Unterrichtszeiten

Reguläre Unterrichtszeiten für Vollzeit- Teilzeit- und Schichtplankurse

Die Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister IHK können Sie bei uns in drei Varianten absolvieren: Die Kursdauer unserer Vollzeitkurse beträgt in der Regel 5 Monate, wohingegen die berufsbegleitenden Teilzeitkurse nach 16 Monaten abgeschlossen sind. Sind Sie als Schichtarbeiter tätig? Dann wird Sie unser einzigartiger Schichtplankurs sicher begeistern: Alle am Schichtplankurs (SPK) teilnehmenden Meisterschüler können die Unterrichtseinheiten wahlweise und im Wechsel entweder vormittags oder nachmittags besuchen. Für die Entwicklung des Schichtplankurses wurde das IFF Institut jüngst mit dem German Innovation Award 2018 ausgezeichnet! Durch diese flexible Gestaltung müssen Sie während der Weiterbildungsphase nicht auf Ihre gewohnten Schichtzulagen verzichten. Auch sind keine betriebsinternen Umplanungen oder Freistellungen nötig. Darüber hinaus bieten wir unseren Schülern samstags und sonntags kostenlosen freiwilligen Nachhilfeunterricht- sowie eine Woche vor den IHK Prüfungen die kostenlose Prüfungsvorbereitungswoche an.

Präsenz / Hybrid / Online
Vollzeitkurs
4 Monate
Regulärer Unterricht
08:30 Uhr – 15:30 Uhr
Montag – Freitag
freiwilliger Nachhilfeunterricht
11:00 Uhr – 16:00 Uhr
Sonntag
Präsenz / Hybrid / Online
Teilzeitkurs
16 Monate
freie Tage
kein Unterricht
Montag – Freitag
Regulärer Unterricht
08:30 Uhr – 15:30 Uhr
Samstag
freiwilliger Nachhilfeunterricht
11:00 Uhr – 16:00 Uhr
Sonntag
Präsenz / Hybrid / Online
Schichtplankurs
9 Monate
Schichtplan Unterricht
08:30 Uhr – 12:00 Uhr
Montag – Freitag
Schichtplankurs
Schichtplan Unterricht
15:30 Uhr – 19:00 Uhr
Montag – Freitag
freiwilliger Nachhilfeunterricht
11:00 Uhr – 16:00 Uhr
Samstag oder Sonntag
Präsenz / Hybrid / Online
Teilzeitabendkurs
16 Monate
Regulärer Unterricht
18:00 Uhr – 21:15 Uhr
Dienstag und Donnerstag
Präsenz / Hybrid / Online
Teilzeit-Mix
8 Monate (Chemie & Pharmazie) / 12 Monate
Regulärer Unterricht
18:00 Uhr – 21:15 Uhr
Dienstag und Donnerstag
Online-Unterricht
08:30 Uhr – 15:30 Uhr
Samstag
Präsenz / Hybrid / Online
Prüfungsvorbereitung
1 Woche (inklusive)
Prüfungsvorbereitungswoche
08:30 Uhr – 15:30 Uhr
Montag – Freitag

Karriere & Berufsbild als Industriemeister Mechatronik

Wissenswertes rund um Tätigkeitsfelder, Verdienst, Branchen, Perspektiven uvm.

Die Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Mechatronik richtet sich an ambitionierte Fachkräfte aus dem gewerblich-technischen Bereich. Möglich ist die Weiterbildung zum Industriemeister Mechatronik seit 2005. Ihre Beliebtheit bei Absolventen und Arbeitgebern verdankt sie der attraktiven Doppelqualifikation aus den Bereichen Metall und Elektrotechnik. Industriemeister Mechatronik genießen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen hohes Ansehen und sehr gute Verdienstchancen. Häufig arbeiten sie im mittleren Management.

Überwiegend koordinieren Industriemeister Mechatronik den laufenden Betrieb. Mit umfangreichem technischen Know-how steuern sie die verschiedenen Arbeitsabläufe und übernehmen die Mitarbeiterführung. Industriemeister Mechatronik sind nur selten direkt in der Produktion beschäftigt, sondern tragen in erster Linie die Verantwortung für Planung, Optimierung und Verwaltung der Produktionsprozesse. In vielen Fällen sind Industriemeister Mechatronik auch in die betriebliche Ausbildung involviert.

Industriemeister Mechatronik verfügen über Fachkenntnisse und Berufserfahrung in den Bereichen Metall und Elektronik. Ihr Aufgabenfeld umfasst Mechanik, Elektronik und Informatik. In der Regel arbeiten Industriemeister Mechatronik zum Teil direkt in den Werkshallen, zum Teil erledigen sie Büroarbeit.

Etwa 30 Prozent ihrer Arbeitszeit verwenden Industriemeister Mechatronik auf das Erheben und Auswerten von Kennzahlen. Etwa ein Fünftel des Arbeitsalltags beschäftigt sich mit der Verwaltung von Material und Personal. Des Weiteren sind Industriemeister Mechatronik mit der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie der Betriebsoptimierung befasst. Sie konzipieren, installieren und warten mechatronische Systeme und planen und steuern Arbeitsprozesse.

Industriemeister Mechatronik arbeiten in anspruchsvollen Positionen mit vielfältigen Aufgaben und verschiedenen Verantwortungsbereichen. Unverzichtbar für diese abwechslungsreichen Tätigkeiten sind Organisations- und Führungstalent, ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie Flexibilität. Industriemeister Mechatronik müssen die Grundzüge des betriebswirtschaftlichen Denkens beherrschen und über umfangreiches technisches Know-how verfügen.

Industriemeister Mechatronik arbeiten in einem interdisziplinären Umfeld. Ihr Tätigkeitsspektrum bewegt sich rund um Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik.

Industriemeister Mechatronik warten Maschinen und erledigen bestimmte Arbeiten von Hand. Dann tragen sie je nach Arbeitssituation Schutzkleidung wie Gehörschutz oder einen Helm. Sie arbeiten in Werkhallen oder Werkstätten, an wechselnden Montageorten und bei Kunden vor Ort. Ihre kaufmännischen und planerischen Aufgaben erledigen sie im Büro. In einigen Betrieben haben Industriemeister Mechatronik Schichtdienst.

Aussicht, Perspektiven & Aufstieg

Chancen und Möglichkeiten aus beruflicher- und finanzieller Sicht

Die Karrierechancen für Industriemeister Mechatronik sind sehr gut – nicht zuletzt aufgrund der Führungs- und Ausbildungskompetenzen dieser Fachkräfte. Allein im Maschinen- und Anlagenbau gibt es mehr als 5.000 mittelständische Betriebe und Großunternehmen, die jährlich einen Umsatz von über 100 Milliarden Euro erwirtschaften. Allerdings macht die hohe Exportquote die Branche stark von der Entwicklung des Weltmarktes abhängig.

Ob ein beruflicher Aufstieg mit einem attraktiveren Gehalt direkt nach der erfolgreichen Weiterbildung möglich ist, hängt zu einem von der Struktur des Unternehmens und zum anderen vom Vorhandensein vakanter Stellen ab. Grundsätzlich sind Industriemeister Mechatronik für Positionen im mittleren Management sowie in der betrieblichen Ausbildung qualifiziert. Im Schnitt verdienen Industriemeister Mechatronik 2.300 Euro brutto im Monat, wobei die Gehaltsspanne von 1.500 bis 5.500 Euro reicht. Das Gehalt ist immer abhängig vom tatsächlichen Berufsbild und dem damit verbundenen Verantwortungsbereich. Auch spielen Alter, Betriebszugehörigkeit sowie die Region eine wichtige Rolle.

Industriemeistern Mechatronik stehen nach ihrer Aufstiegsfortbildung diverse zusätzliche Weiterbildungsangebote offen. Die IHK bietet die Qualifikation zum Technischen Betriebswirt und zum Staatlich geprüften Techniker an. Alternativ gibt es Weiterbildungen für spezifische Bereiche wie Mitarbeiterführung oder EDV.
Da der Industriemeisterkurs neben fachlichem Know-how auch betriebswirtschaftliches Wissen vermittelt, bereitet er hervorragend auf eine selbstständige Tätigkeit vor.

Der Meistertitel berechtigt zur Aufnahme eines Studiums. Eine sehr tragfähige Basis besitzen Industriemeister Mechatronik für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge – insbesondere natürlich für das Ingenieurswesen der Fachrichtung Mechatronik.

Der deutsche Qualifikationsrahmen ordnet den Industriemeister Mechatronik auf der sechsten von insgesamt acht Niveaustufen und damit direkt unter promovierten Akademikern und Betriebswirten ein. Prinzipiell ist der Industriemeister im mittleren Management verortet. Ob das eigene Unternehmen nach der Aufstiegsfortbildung attraktive Chancen für eine berufliche Weiterentwicklung bietet, hängt von der Struktur des Betriebs sowie von der Anzahl vakanter Stellen ab.

An der IFF Meisterschule haben die Teilnehmer abhängig von ihrer aktuellen Arbeits- und Lebenssituation die Wahl zwischen drei Kursvarianten: Neben einem dreimonatigen Vollzeitkurs bietet das Institut einen 16-monatigen Teilzeitkurs an. Das deutschlandweit einzigartige Schichtplanmodell eignet sich perfekt für Arbeitnehmer mit wechselnden Arbeits- und Freizeiten. Es sieht Unterrichtseinheiten am Vor- und am Nachmittag vor, so dass die Teilnehmer ohne aufwendige Änderungen im Schichtplan oder Freistellungen alle Kurseinheiten besuchen können.

Arbeitsorte und Branchen

Infos rund um Arbeitsorte, Regionen und Gewerkschaften

Industriemeister Mechatronik arbeiten in Betrieben unterschiedlicher Größen und in vielen verschiedenen Branchen. Dort sind sie in diversen Tätigkeitsfeldern mit Fach-, Planungs- und Führungsaufgaben betraut.

Dank ihrer umfassenden Qualifikation an der Schnittstelle von Mechanik, Elektrotechnik und Informatik stellen Industriemeister Mechatronik für viele Branchen gefragte Fachkräfte dar. Unter anderem arbeiten sie im Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau sowie in Unternehmen, die elektrische Mess-, Kontroll- oder Navigationstechnik herstellen. Industriemeister Mechatronik sind in der Automobilindustrie beschäftigt, unterstützen Telekommunikationsunternehmen sowie Hersteller von medizinischer Geräte- oder Kraftwerkstechnik.

Sowohl zukunftsträchtige mittelständische Unternehmen als auch weltweit agierende Großkonzerne benötigen das umfassende Know-how von Industriemeistern Mechatronik. Zu den bekanntesten Arbeitgebern für diese topqualifizierten Mitarbeiter zählen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp. Auch die nobilia-Werke, Deutschlands größer Küchenhersteller, sind regelmäßig auf der Suche nach Industriemeistern Mechatronik.

Da Industriemeister Mechatronik aufgrund ihres breiten fachlichen Spektrums an keine feste Branche gefunden sind, finden Sie in allen Bundesländern attraktive Stellen. Gut zu wissen: Unternehmen, die ihren Sitz in großen Städten oder Ballungsräumen haben, zahlen oft ein deutlich höheres Gehalt als Betriebe in ländlichen Regionen.

Für Tariflöhne, regional einheitliche Mindestlöhne und Lohnausgleich im Streikfall ist für den Fachbereich Mechatronik die IG Metall zuständig. Die IG Metall zählt 2,3 Millionen Mitglieder und zählt zu den besonders einflussreichen Gewerkschaften in Deutschland.

Ihre Vorteile bei IFF

Mit der IFF Meisterschule sichern Sie sich exklusive Vorteile.

Unterlagen

Für eine rasche und unkomplizierte Anmeldung für den Industriemeisterkurs Mechatronik müssen Sie folgende Unterlangen vorlegen: Neben einem Lebenslauf sowie einem Ausbildungs- und Arbeitsnachweis ist eine Kopie des Personalweises einzureichen.

 

IFF Anmeldung

Beachten Sie im Anmeldungsprozess unbedingt die korrekte Reihenfolge: Die Prüfungsanmeldung bei der IHK kann erst nach der Einschreibung am IFF Institut erfolgen. Sorgenfreie Anmeldung: Im Zuge Ihrer Anmeldung bei IFF erhalten Sie ein verbrieftes Rücktrittrecht.

IHK Anmeldung

Ist die Anmeldung bei der IFF Meisterschule erfolgt, erhalten Sie alle Unterlagen, die Sie für die Prüfungsanmeldung bei der IHK vorlegen müssen. Die IHK-Anmeldung können Sie bequem online erledigen. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Finanzierung

Da es sich bei einem Industriemeisterkurs um die Vorbereitung auf einen staatlich anerkannten Abschluss handelt, können Sie für die Finanzierung Aufstiegs-BAföG beantragen. Hier erhalten Sie alle relevanten Informationen.

BAföG

Das Aufstiegs-BAföG können Sie beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung ganz einfach online beantragen. Wir erklären Ihnen, warum Sie auch im Falle ausreichender Barmittel unbedingt einen Antrag auf BAföG stellen sollten.

KfW Antrag

Haben Sie einen Antrag auf BAföG gestellt, erhalten Sie automatisch ein Darlehensangebot der KfW-Bank. Dieses können Sie innerhalb einer dreimonatigen Frist annehmen. Sie sind jedoch nicht dazu verpflichtet. Wir erklären Ihnen, was Sie dazu wissen sollten.

Checkliste

Übersichtlich und unkompliziert. In unseren Printbroschüren welche Sie postalisch erhalten haben sind Checklisten (für Vollzeit- und Teilzeitkurse) enthalten die Sie durcharbeiten und abhaken können. Alternativ finden Sie diese auch auf folgender Seite.

Hinweise & Termine

Für die bundesweit einheitlichen IHK-Prüfungstermine gelten verbindliche Anmeldefristen, wir empfehlen diese unbedingt einzuhalten. Andernfalls kann sich Ihr Prüfungstermin bis zu einem Jahr verzögern. Vermeiden Sie zudem BAföG-Kürzungen!

Lexikon

Sie möchten wissen, was sich hinter den Abkürzungen AEVO oder AdA verbirgt oder was Sie in unserem Rhetorik-Seminar erwartet? In unserem Lexikon erklären wir Ihnen viele Fachbegriffe rund um Ihre Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Mechatronik leicht verständlich.

Termine & Buchung

Kurstermine, Anfrage oder Buchung für den Industriemeister Mechatronik IHK

Alle Kurse werden Live aus dem Klassenzimmer übertragen. Sie entscheiden ob Sie den Präsenzunterricht vor Ort besuchen oder z.B. von Zuhause aus den Livestream aus dem Klassenzimmer verfolgen.

* Pflichtfelder

Schritt 1
Anmeldung

Laden Sie das IFF-Anmeldeformular herunter und schicken Sie das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular als Scan per E-Mail (info@iff-institut.de) oder per Post an das IFF Institut, Cottbuser Str. 1, 51063 Köln.

Alternativ zur klassischen Anmeldung können Sie sich für Ihren gewünschten Meisterkurs auch direkt online anmelden. Nach der Buchung unterstützen wir Sie bei weiteren Formalitäten wie der IHK-Anmeldung oder dem BAföG-Antrag.

Schritt 2
Bestätigung

Nachdem Sie sich für Ihren IFF-Meisterkurs angemeldet haben, erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung unseres Instituts und eine zusätzliche Bestätigung, um die Registrierung bei der zuständigen IHK vornehmen zu lassen.

Auch nach Erhalt der Anmeldebestätigung haben Sie die Möglichkeit, bis zu fünf Tage vor Kursbeginn von dem IFF-Vertrag zurückzutreten – ohne anfallende Kosten.

Schritt 3
IHK-Registrierung & Prüfungsanmeldung

Nach Anmeldung an der IFF-Meisterschule erfolgt die Registrierung bei der zuständigen IHK. Gleichzeitig wird Ihre Zulassung zur Meisterprüfung beantragt. Hierfür benötigen Sie Ihre IFF-Anmeldebestätigung.

Die IHK erwartet folgende Unterlagen:

  1. Tabellarischer Lebenslauf
    Erforderlich ist ein tabellarischer Lebenslauf, der ausschließlich auf den beruflichen Lebensabschnitt abgestellt ist – ab dem Eintritt in den ersten Beruf oder die erste Ausbildung. Ein Foto ist nicht erforderlich.
  2. Ausbildungsnachweis
    Sofern Sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, wird die Kopie des Nachweises Ihrer Ausbildung verlangt (Gesellenbrief, Ausbildungsnachweis, Prüfungsnachweis).
  3. Arbeitsnachweis
    Den Nachweis, dass Sie innerhalb Ihres Berufes gearbeitet und die erforderliche Berufserfahrung gesammelt haben, können Sie mit Zeugnissen oder einer Bestätigung des Arbeitgebers erbringen.
Schritt 4
Finanzierung mit Aufstiegs-BAföG

Im vierten Schritt können Sie die Finanzierung mit Aufstiegs-BAföG wählen. Diese Finanzierung ist optional.

Anspruch auf die Förderung hat jeder, der an einer Fortbildungsmaßnahme teilnimmt, die auf einen staatlich anerkannten Abschluss hinwirkt. Aufstiegs-BAföG kann für mehrere Fortbildungsziele (z. B. Meisterbrief, Betriebswirt) in Anspruch genommen werden. Die gesetzliche Grundlage ist im AFBG geregelt.

Mit der Förderung erhalten Sie einen garantierten Zuschuss von 40 % und weitere 40 % Zuschuss auf den restlichen Betrag, sofern die Prüfung bestanden wird. Auch die Kosten für Lernmittel können steuerlich gefördert werden.

Schritt 5
AFBG-Antrag & Aufstiegs-BAföG

Das BAföG-Amt erwartet folgende Unterlagen:

  1. Tabellarischer Lebenslauf
    Erforderlich ist ein tabellarischer Lebenslauf, der ausschließlich auf den beruflichen Lebensabschnitt abgestellt ist – ab dem Eintritt in den ersten Beruf oder die erste Ausbildung. Ein Foto ist nicht erforderlich.
  2. Ausbildungsnachweis
    Sofern Sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, wird die Kopie des Nachweises Ihrer Ausbildung verlangt (Gesellenbrief, Ausbildungsnachweis, Prüfungsnachweis).
  3. Arbeitsnachweis
    Den Nachweis, dass Sie innerhalb Ihres Berufes gearbeitet und die erforderliche Berufserfahrung gesammelt haben, können Sie mit Zeugnissen oder einer Bestätigung des Arbeitgebers erbringen.
  4. Kopie des Personalausweises (Aufstiegs-BAföG)
    Teilnehmer/-innen, die das Aufstiegs-BAföG-Modell zur Finanzierung wählen, müssen Ihren Personalausweis in Kopie mit einreichen. Sofern Sie keinen deutschen Ausweis besitzen, ist der Reisepass in Kopie einzureichen.
Schritt 6
IFF-Rechnung

Nach der erfolgreichen Anmeldung an der IFF Meisterschule und der Registrierung bei der IHK, erhalten Sie zwei Wochen vor Kursbeginn Ihre IFF-Rechnung.

Mit dieser werden Ihnen Ihr Stundenplan und die Zugangsdaten zum Schülerportal mitgeteilt.

Schritt 7
Kursbeginn

Es geht los! Mit Start Ihres IFF-Meisterkurses beginnt für Sie ein spannender neuer Abschnitt. Damit Sie sich vollkommen auf Ihre Herausforderung konzentrieren können, haben wir die bestmöglichen Rahmenbedingungen geschaffen. Wir unterstützen Sie mit großen und kleinen Extras bei Ihrem Alltag als Meisterschüler der IFF-Meisterschule.

Zum Kursbeginn erfolgt zunächst eine Einweisung in die Medien und eine genaue Erklärung zum Ablauf des Meisterkurses.

Option
Schichtplankurs, Teilzeit-Abendkurs & Samstagskurs

Entscheiden Sie sich für den Schichtplan-, Teilzeit-Abend- oder Samstagskurs, ist der Ablauf Ihres Meisterkurses wie folgt aufgeteilt:

  1. BQ-Unterricht & BQ-Prüfung
    Der erste Teil des Meisterkurses beinhaltet die fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation (BQ). Diese bildet die Basis für die in Teil 3 folgende handlungsspezifische Qualifikation (HQ).
  2. AEVO-Unterricht & AEVO-Prüfung
    Vor der letzten Prüfung muss zunächst der Erfolgsnachweis zur Ausbildereignungsprüfung (AEVO) nachgewiesen werden. Hierbei unterstützen Sie unsere Dozenten bis zur erfolgreichen Berufs- und arbeitspädagogischen Eignung.
  3. HQ-Unterricht & HQ-Prüfung
    Im letzten Teil wird die Prüfung zur handlungsspezifischen Qualifikation abgelegt. Nach Bestehen der Prüfung haben Sie Ihren Meisterkurs an der IFF Meisterschule erfolgreich abgeschlossen.
Option
Vollzeitkurs

Entscheiden Sie sich für den Vollzeitkurs, ist der Ablauf Ihres Meisterkurses wie folgt aufgeteilt:

  1. AEVO-Unterricht & AEVO-Prüfung
    Im ersten Teil muss zunächst der Erfolgsnachweis zur Ausbildereignungsprüfung (AEVO) nachgewiesen werden. Hierbei unterstützen Sie unsere Dozenten bis zur erfolgreichen Berufs- und arbeitspädagogischen Eignung.
  2. BQ- & HQ-Unterricht
    Im Gegensatz zu den Teilzeitkursen erfolgt für den Vollzeitkurs zunächst der Unterricht zur fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikation (BQ) und handlungsspezifischen Qualifikation (HQ).
  3. BQ- & HQ-Prüfung
    Nach dem Unterricht werden sowohl die BQ- als auch die HQ-Prüfung abgelegt. Nach Bestehen beider Prüfungen haben Sie Ihren Meisterkurs an der IFF Meisterschule erfolgreich abgeschlossen.
Schritt 11
Meisterbrief

Mit erfolgreichem Abschließen aller Prüfungen erhalten Sie im vorletzten Schritt Ihren Meisterbrief, welcher als höchster Abschluss im deutschen Handwerk gilt.

Nach Erhalt Ihres Meisterbriefes, sind Sie nun berechtigt, Azubis selbst auszubilden und haben u. a. die Möglichkeit auf weiterführende Studiengänge.

Schritt 12
Abschlussfeier & Zertifikatsvergabe

Zum Abschluss Ihres Meisterkurses veranstalten wir eine Abschlussfeier und Zertifkatsvergabe im IFF Institut.

Hybridkurs
Online zum Industriemeister?

Alle Kurse bei IFF werden als Hybridunterricht durchgeführt, quasi der Live-Stream aus dem Klassenzimmer. Sie entscheiden wo und wie Sie am Unterricht teilnehmen. Klassischer Präsenzunterricht im Klassenzimmer bei IFF, mobil von unterwegs via Tablet und Smartphone oder von Zuhause aus über Computer und Notebook!

*Mit Klick auf den Link gelangen SIe zur Informationsseite für Hybridkurse. Bei Fragen zu unseren Hybridkursen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder kontaktieren uns telefonisch.