Tel. +49 221 650 744 30
Standort wählen:
IFF Institut, Cottbuser Straße 1, 51063 Köln
Menu Schließen

Checklisten

Checklisten für Vollzeit, Teilzeit, Schichtplankurse

Anmeldung zum Industriemeisterkurs. Effizienter Start in Ihre Fortbildung mit IFF: Die Macht der Checklisten.

Um Ihnen den Weg zum Industriemeisterkurs zu erleichtern, präsentieren wir Ihnen unsere speziell entwickelten Checklisten. Diese Listen fungieren als nützliche Wegweiser für einen reibungslosen Antragsprozess, insbesondere für Teilzeit- und Vollzeitmaßnahmen.

Die Checklisten bieten klare Schritte und erforderliche Unterlagen, angefangen bei Formblättern bis zu Nachweisen. Ob Sie das Aufstiegs-BAföG oder den Unterhaltszuschuss beantragen möchten, die Listen führen Sie strukturiert durch den Anmeldeprozess.

Einfach verständlich und praxisorientiert helfen Ihnen die Checklisten, alle erforderlichen Dokumente zu sammeln und den Überblick zu behalten. Die Antragstellung wird so zu einer bequemen und effizienten Aufgabe. Nutzen Sie diese Ressource, um Zeit und Energie zu sparen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Ihre erfolgreiche Fortbildung zum Industriemeister. Vertrauen Sie auf unsere bewährten Checklisten und starten Sie bestens vorbereitet in Ihre berufliche Weiterentwicklung mit dem IFF Institut.

Checklisten
Antragstellung Teilzeitmaßnahme

(IFF- Schichtplankurs oder Teilzeit Samstags, Teilzeit Abendkurs und Teilzeit Mix)
1
“Formblatt A” ausfüllen

Die IFF Meisterschule, Industriemeister-Kurse, die begeistern! Überlassen Sie es Ihren Kollegen, auf der Stelle zu treten – und starten Sie jetzt Ihren beruflichen Aufstieg. Mit einem Industriemeisterkurs erleben Sie Weiterbildung wie für Sie gemacht. Ihre Karriere war lange genug im Stand-by-Modus.

Hinweise
Zeile 22: Die IHK, wo Sie Ihren Zulassungsantrag gestellt haben und die Prüfung ablegen werden.
Zeile 23: Wenn Sie die AEVO mitgebucht haben, dann Ja ankreuzen, als Abschluss tragen Sie AEVO ein.
Zeile 24–26: Übernehmen Sie bitte die Maßnahmenabschnitte von Ihrem Formblatt B Zeile 18–20.
Zeile 29: Übernehmen Sie von Ihrem Formblatt B Zeile 24

2
“Formblatt B”
Dieses Formular liegt Ihnen bereits vorausgefüllt vor. Sie erhielten das Formblatt unmittelbar mit der Anmeldebestätigung von IFF. (Anmerkung: IFF bescheinigt in diesem Formular Kursdaten wie: die Stundenanzahl, Stundenpläne etc.)
3
“Formblatt Z”
Das Formblatt Z ist die Bestätigung der IHK, dass Sie zur Prüfung zugelassen werden. Die Anlage liegt Ihnen bereits vor, sie ist Ihnen mit der IFF-Anmeldebestätigung zugeschickt worden. Das Formblatt Z muss von der zuständigen IHK ausgefüllt und unterschrieben werden.
4
Nachweise
  • Gültige Personalausweiskopie/Reisepasskopie
  • Gesellenbrief/Prüfungszeugnis
  • Tätigkeitsnachweis/Arbeitszeugnis
  • Lebenslauf
  • IFF-Zertifikate (in der Anmeldebestätigung)
5
So geht es weiter

Sie können jetzt den Aufstiegs-BAföG-Antrag an Ihre zuständige Stelle (siehe Formblatt B Zeile 4) einreichen.

Hinweis

Fortbildungsteilnehmer wohnhaft in NRW können Ihre Anträge an die zuständige BAföG Stelle Bezirksregierung Köln per E-Mail an afbg@bezreg-koeln.nrw.de senden.

Checklisten
Antragstellung Vollzeitmaßnahme

(Benötigte Checkliste nur für IFF-Vollzeitkurse) Wenn Sie sowohl das Meister-BAföG als auch den Antrag auf Unterhalts-BAföG stellen wollen, sind folgende Schritte nötig:
1
“Formblatt A” ausfüllen

Das Formblatt A erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung per Mail.
Ohne Unterhalts-BAföG: Füllen Sie bitte das Formular Zeile 1 bis Zeile 47 und Zeile 82 + 83 aus.
Mit Unterhalts-BAföG: Füllen Sie bitte das Formular Zeile 1 bis Zeile 83 aus.

Hinweise
Zeile 22: Die IHK, wo Sie Ihren Zulassungsantrag gestellt haben und die Prüfung ablegen werden.
Zeile 23: Wenn Sie die AEVO mitgebucht haben, dann Ja ankreuzen, als Abschluss tragen Sie AEVO ein.
Zeile 24–26: Übernehmen Sie bitte die Maßnahmenabschnitte von Ihrem Formblatt B Zeile 18–20.
Zeile 29: Übernehmen Sie von Ihrem Formblatt B Zeile 24

2
“Anlage 1 Formblatt A“ – Nur bei Unterhalts-BAföG

Mit der „Anlage 1 Formblatt A“ machen Sie Angaben über Ihr Einkommen und Vermögen.

3
“Anlage 2 Formblatt A“ – Nur bei Unterhalts-BAföG

Sie sind verheiratet oder leben in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft? Dann müssen Sie und Ihr(e) Lebenspartner(in) mit der „Anlage 2 Formblatt A“ eine Einkommenserklärung abgeben.

4
“Formblatt B“

Dieses Formular liegt Ihnen bereits vorausgefüllt vor. Sie erhielten das Formblatt unmittelbar mit der Anmeldebestätigung von IFF.

(Anmerkung: IFF bescheinigt in diesem Formular Kursdaten wie: die Stundenanzahl, Stundenpläne etc.)

5
“Formblatt Z“

Das Formblatt Z ist die Bestätigung der IHK, dass Sie zur Prüfung zugelassen werden. Die Anlage liegt Ihnen bereits vor, sie ist Ihnen mit der IFF-Anmeldebestätigung zugeschickt worden.

Das Formblatt Z muss von der zuständigen IHK ausgefüllt und unterschrieben werden.

6
Nachweise
  • Gültige Personalausweiskopie/Reisepasskopie
  • Gesellenbrief/Prüfungszeugnis
  • Tätigkeitsnachweis/Arbeitszeugnis
  • Lebenslauf
  • Nachweise zur „Anlage 1 Formblatt A“
  • IFF-Zertifikate (in der Anmeldebestätigung)
7
Bescheinigung zur Kranken- und Pflegeversicherung während der Dauer der Fortbildung

Für den Zeitraum der Ausbildungsmaßnahme müssen Sie den Nachweis erbringen, dass Sie krankenversichert sind. Setzen Sie sich bitte mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung und klären Sie für den Kurszeitraum die Möglichkeit des Versicherungsschutz. In der Regel werden Sie hier in dem Tarif für Studenten versichert. Die Krankenkasse muss Ihnen einen Nachweis über den Krankenversicherungsschutz ausstellen.

Dieses Formular liegt Ihnen bereits mit den Anhängen der Anmeldebestätigung vor, welches von Ihrer Krankenkasse ausgefüllt werden muss.

8
So geht es weiter:

Sie können jetzt den Aufstiegs-BAföG-Antrag an Ihre zuständige Stelle (siehe Formblatt B Zeile 4) einreichen. Hinweis: Fortbildungsteilnehmer wohnhaft in NRW können Ihre Anträge an die zuständige BAföG-Stelle Bezirksregierung Köln per E-Mail an afbg@bezreg-koeln.nrw.de senden.

Sowie Sie einen Antrag eingereicht haben, erhalten Sie von der zuständigen Stelle eine Eingangsbestätigung. Damit wird auch ein Strichcode beigelegt. Diesen Strichcode benötigen Sie bei jeder Rückfrage mit dem Amt, nur so ist eine zügige Bearbeitung möglich, wenn z.B. Unterlagen nachgereicht werden müssen.

Das Amt benötigt für die Bearbeitung des Antrages zwischen 3 bis 12 Monate (abhängig vom Bundesland).

Dann erhalten Sie den Bescheid über den Zuschuss. Meist wird ebenfalls die Überweisung angekündigt. Das Amt hat dann auch veranlasst, dass Ihnen die KfW ein Darlehensangebot per Post zustellt.

Antragseinreichung / Antragsablauf

Sie können den Antrag mit allen Anlagen jetzt an das zuständige Amt einreichen. Sie erhalten von dem Amt eine Eingangsbestätigung mit einem Beiblatt auf dem ein Strichcode vermerkt ist. Bitte den Strichcode vorsorglich kopieren und ablegen. Sie müssen zukünftig bei jedem Schriftwechsel mit dem Amt, diesen Strichcode beifügen, damit eine schnelle Bearbeitung möglich ist.

Die nächsten Schritte

Das Amt braucht für die Bearbeitung Ihres Antrags ca. 2 bis 3 Monate. Sie erhalten dann einen Bescheid über den BAföG-Zuschuss. Meist wird dann ebenfalls die Überweisung des ausgewiesenen Betrages angekündigt. In dem Formular ist darüber hinaus der Differenzbetrag zu den IFF- Gebühren dargestellt. Das Amt hat nun automatisch veranlasst, dass Ihnen ein Darlehnsangebot von der KFW-Bank zugestellt wird. Sowie Sie das Angebot erhalten, prüfen Sie das Angebot bzw. Stellen Sie den Antrag. Das Prozedere wird den KFW-Unterlagen beigefügt.

Unser Tipp

Auch wenn Sie über genügend Barmittel verfügen: Stellen Sie den Antrag. Sie erhalten zunächst das Darlehen für zwei Jahre zinsfrei. Die KfW wiederum gewährt einen 40%igen Bonus bei bestandener Prüfung aber nur, wenn auch ein Darlehen gewährt wurde. Sie können nach Ablauf der zwei Jahre entscheiden wie viel und wann Sie den Betrag tilgen. Bitte beachten, der Bonus wird nur vom “Restdarlehen” gewährt. Tilgen Sie das Darlehen vor dem Ablegen der Prüfung ganz oder teilweise, verringert sich der Bonus.

Lernen Sie unsere Experten kennen

Folgen Sie uns